NEWS:

WIR SAGEN DANKE

Wir bedanken uns neben den vielen Kleinspenden, die die Basis für die Nachhaltigkeit der Arbeit
der BREMER ENGEL schaffen, bei den Großspendern und allen, die das Projekt finanziell unterstützen.
Hier berichten wir über eine Auswahl von Spendenübergaben und Aktionen.

Jahr:

EVENTAGENTUR MOMENTIS GRILLT WÜRSTCHEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK

12.02.2018

EVENTAGENTUR MOMENTIS GRILLT WÜRSTCHEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK

„Leise brutzelt die Wurst“, so heißt eine Aktion, die bereits zum vierten Mal im Grand Central Oberneuland stattfand. Bei der Veranstaltung geht es aber nicht nur um die Wurst: Jahr für Jahr lädt die Eventagentur momentis Partner, Freunde und Kunden zu einem winterlichen Zusammentreffen ein und verkauft Bratwurst, Waffeln und Heißgetränke zugunsten der BREMER ENGEL – eine mobile Familienhilfe der Erika-Müller-Stiftung. In diesem Jahr konnten durch weitere Spenden der Gäste, insbesondere Strohbach & Krey Messebau sowie der Physiotherapie Oberneuland Küthmann & Brandt, insgesamt 5.000 Euro für den guten Zweck gesammelt werden. Am 6.2.2018 übermittelte Sascha Tietje-Windt, Geschäftsführer und Inhaber von momentis, den Betrag mit einer symbolischen Scheckübergabe an Stiftungsmanagerin Marie Tentrup-Martin.

 

Bild: Symbolische Scheckübergabe von Sascha Tietje-Windt (momentis GmbH) an Marie Tentrup-Martin (Erika Müller Stiftung)


Rund 26.000 Euro für die BREMER ENGEL

31.01.2018

Rund 26.000 Euro für die BREMER ENGEL

Juwelier Wempe in Bremen unterstützt mit einer Spende den Einsatz einer mobilen Kinderkrankenschwester an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Links der Weser anteilig für zwei weitere Jahre. Die Scheckübergabe fand am 30. Januar im Klinikum Links der Weser statt.
 
Das 50-jährige Bestehen der Wempe Niederlassung in Bremen war Anlass für das Traditionsunternehmen, eine besondere Wohltätigkeitsaktion ins Leben zu rufen. Zur Unterstützung der BREMER ENGEL – das sind zehn mobile Kinderkrankenschwestern, die es schwerst- und chronisch kranken Kindern ermöglichen, schneller aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen zu werden – hat Juwelier Wempe exklusiv das Uhrenmodell „Zeitmeister Weltzeit Bremen“ und den Anhänger „Bremer Flügel“, den es in drei Ausführungen gibt, designt. Der Erlös aus dem Verkauf der Liebhaberstücke geht direkt an das Projekt BREMER ENGEL der Erika Müller Stiftung. „Wir haben unseren 50. Geburtstag zum Anlass genommen, schwerst- und chronisch kranke Kinder sowie deren Eltern zu unterstützen. Das Feedback der Bremerinnen und Bremer zu der Uhr und den Schmuckstücken war unglaublich positiv. Wir möchten uns bei allen bedanken, die geholfen haben, dass eine so hohe Summe zusammengekommen ist“, sagt Denise Gross, Wempe-Geschäftsführerin in Bremen.
 
Für die Begleitung chronisch kranker Kinder
 
Bereits seit 2008 sind die BREMER ENGEL mit zwei Kinderkrankenschwestern an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser vertreten. Mit der Spende von rund 26.000 Euro wird nun der Einsatz eines BREMER ENGELS dort anteilig für weitere zwei Jahre finanziert. Für Dr. Martin Claßen, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Links der Weser, ein Grund zur Freude: „Pro Jahr behandeln wir rund 3.300 Kinder stationär und zusätzlich etwa weitere 2.000 in der Tagesklinik. Viele von ihnen wie etwa unsere Mukoviszidose- oder Morbus Crohn-Patienten sind chronisch krank, was sie mal mehr, mal weniger gravierend belastet – und das nicht selten ein Leben lang. Ihre Therapie ist deshalb in der Regel auch zu Hause fortzuführen. Dafür brauchen wir die Engel“, betonte er. Denn sie würden eine Brücke zwischen Krankenhaus und Zuhause schlagen, indem sie auf Hausbesuch zu betroffenen Kindern fahren und dort in Rücksprache mit den Ärzten Fragen beantworten, zur medizinischen Versorgung anleiten und die Umstellung des Familienalltags unterstützen. „Unsere mobilen Kinderkrankenschwestern geben Hilfe zur Selbsthilfe. Das heißt, sie bereiten Eltern darauf vor, die therapeutischen Maßnahmen für ihr Kind dauerhaft selbst übernehmen zu können. Das kommt unserer Behandlung zugute und ist den Familien eine enorme Hilfe. Da ist es gut zu wissen, dass ihre wunderbare Arbeit bei uns fortgesetzt werden kann“, so Dr. Martin Claßen.
 
Svenja Hösel, Mitglied des erweiterten Vorstands der Erika Müller Stiftung, die das Projekt BREMER ENGEL 2005 ins Leben rief, bedankte sich für das soziale Engagement von Wempe Bremen. „Diese Unterstützung ermöglicht uns, die Brückenpflege durch die BREMER ENGEL fortzuführen und weiter auszubauen. Im Jahr 2017 kam ihre Hilfe über 150 kleinen Patienten und ihren Familien in Bremen und der gesamten Nordwestregion zugute.“

 

Zum Bild:
 
Freuten sich über die Wempe-Spende, die Geschäftsführerin Denise Gross (2.v.l.) persönlich überreichte: Dr. Martin Claßen (l.) und Beate Tinnemeyer (3.v.l.), BREMER ENGEL-Kinderkrankenschwester an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Links der Weser, mit Svenja Hösel (2.v.r.), Mitglied des erweiterten Vorstands der Erika Müller Stiftung, und Marc Aberle, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BREMER ENGEL sowie Enkel der Stifterin. 


PENSUM PERSONALDIENSTLEISTUNGEN SPENDET ZUGUNSTEN DER BREMER ENGEL

25.01.2018

PENSUM PERSONALDIENSTLEISTUNGEN SPENDET ZUGUNSTEN DER BREMER ENGEL

Kurz vor Weihnachten hat Pensum Personaldienstleistungen ihre Geschäftspartner und deren Familien zum alljährlichen Tannenbaumschlagen eingeladen. Bei bestem Wetter suchten sich die Gäste einen Weihnachtsbaum aus und konnten bei Erbsensuppe und Glühwein den vorweihnachtlichen Stress abschütteln. Der Gute Zweck kam nicht zu kurz, denn die kostenlose Lieferung des Baumes konnte man durch eine Spende an die mobile Familienhilfe honorieren. Das Unternehmen aus Bremen-Lesum hat die so gesammelte Gesamtspendensumme dann großzügig aufgerundet. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und die BREMER ENGEL bedanken sich ganz herzlich für das treue und großzügige Engagement!

 

Foto: Maik Starke (Botschafter BREMER ENGEL) und Nadja Segers (Erika Müller Stiftung) gemeinsam mit Stephan Meyer (Geschäftsführender Gesellschafter Pensum)